Wann ist ein Tresor „safe“?

Ob Möbeltresor, Wandtresor oder Geldkassette: Die Nachfrage von Safes steigt von Jahr zu Jahr. Nicht alle verlassen sich nämlich allein auf Alarmanlagen und Videoüberwachung. Da sich viele Personen noch nicht mit dem Thema Safe & Tresor auseinandergesetzt haben, fassen wir Ihnen die wichtigsten Merkmale für Ihre Kaufentscheidung zusammen.

 

 

Inhalt

Welcher Tresor eignet sich für mein Zuhause?

Welche Tresorarten gibt es?

Was muss ich bei der Installation eines Safes beachten?


Welcher Tresor eignet sich für mein Zuhause?

Wo für den einen schon eine Geldkassette ausreicht, benötigen andere besonderen Schutz z.B. in Form eines Möbeltresors, den es als Steigerung auch noch als feuerfesten Tresor (Feuerschutztresor) zu kaufen gibt. Welches Modell das richtige ist, hängt ganz von Ihrem gewünschten Sicherheitsstandard und dem Budget ab.

  1. Entscheiden Sie, welche Grösse für Sie geeignet ist. Eine häufig gekaufte Grösse orientiert sich an einem Aktenordner. Wer anfangs zu klein kauft, muss in der Zukunft dann gegebenenfalls ein neues Gerät kaufen.
  1. Wählen Sie eine Sicherheitsstufe, die für Sie passt. Je nach Art lässt sich ein Tresor leichter oder schwerer aufbrechen. Die gewählte Stufe kann übrigens auch bei der Versicherung eine Rolle spielen.

Sicherheitslevels eines Tresors

Je nach Sicherheitsbedürfnis muss der Tresor anderen Sicherheits-Levels entsprechen. Anhand einer Einteilung in Sicherheits-Level können Sie sich beim Kauf sehr gut orientieren.

 

Nebenstehend das Beispiel der Burg- Wächter Sicherheitsskala, das folgende Kriterien berücksichtigt:

  • Widerstandsgrad
  • Feuerwiderstand
  • Sicherheit des eingebauten Schlosses (klassisch wie elektronisch)

Die Topmodelle überzeugen durch eine Notverriegelung, die den Safe bei dem Versuch ihn gewaltsam zu öffnen verschliesst, besonders starke Bolzen mit einem Kern aus Spezialmaterial sowie Hartstahlplatten, die sensible Stellen des Tresors sichern und als Aufbohr- und Aufreissschutz dienen. Der Korpus besteht zudem aus doppelwandigem Material und ist auch inkl. Feuerisolierung erhältlich. Die modernsten Tresore lassen sich übrigens auch per Fingerscan öffnen, so kann der Schlüssel nicht verloren gehen.


Welche Tresorarten gibt es?

Tresor mit elektronischem Zahlenschloss

Einfach den Zahlencode eingeben und schon öffnet sich der Tresor. Praktisch dabei ist, dass kein zusätzlicher Schlüssel benötigt wird.

Tresor mit Schlüssel

Die klassische Variante der Sicherung. Neben dem Preis, er ist die günstigste Art des Tresors, ist natürlich auch die simple Zugangsart ein Vorteil. Jedoch sollte auch berücksichtigt werden, dass ein Schlüssel auch gerne verloren geht oder ein potenzieller Dieb die ganze Wohnung nach dem Schlüssel durchwühlen könnte.

Tresor mit elektronischem Zahlenschloss & Fingerprint Scan

Diese Variante bietet doppelten Schutz. Zum einen muss wie in Variante 1 ein Zahlencode eingegeben werden. Zusätzlich öffnet sich der Tresor jedoch erst, wenn der Fingerabdruck übereinstimmt. Auch hier wird kein zusätzlicher Schlüssel benötigt.


Was muss ich bei der Installation eines Safes beachten?

Das Wichtigste bei der Installation eines Tresors ist vor allem die Verankerung im Boden oder an der Wand. Denn Diebe versuchen meist den Safe mitzunehmen, damit sie ihn in aller Ruhe an einem anderen Ort knacken können. Deshalb müssen die Schrauben möglichst stabil sein, aber auch die Dübel und vor allem die Fläche, an der der Tresor befestigt ist.

 

Tresore müssen am Boden oder an der Rückwand befestigt werden können. Optimal befestigt man sie an beiden Stellen. Schlecht befestigte Safes können unter Umständen einfach von der Wand abgerissen werden. Dabei reisst die Schraube aus der Wand des Tresors, oder die Schraube an sich reisst, oder bricht durch die Gewalteinwirkung ab.

Schlecht befestigte Safes können unter Umständen einfach von der Wand abgerissen werden. Dabei reisst die Schraube aus der Wand des Tresors, oder die Schraube an sich reisst, oder bricht durch die Gewalteinwirkung ab. Die VDS-Klassifizierung des Tresors kann Aufschluss darüber geben wie gut seine Qualität ist. 

 

Experten raten übrigens dazu, den Safe möglichst sichtbar aufzustellen. So wird verhindert, dass der Dieb auf seiner Suche nach dem Safe oder anderen Wertgegenständen alle Räume verwüstet.


Weitere Sicherheitstipps im Überblick