Alarmanlagen erhöhen Ihre Haussicherheit

Alarmanlagen sind dank intelligenter Soft- und Hardware der ideale Sicherheitsmanager. Auch in der Schweiz erfreuen sie sich grosser Beliebtheit. Laut Statistik werden durch eine Alarmanlage bereits dreiviertel der potentiellen Einbrecher abgeschreckt. Besonders in Verbindung mit einer guten mechanischen Grundsicherung z.B. durch Einbruchschutz der Türe oder richtiger Fenstersicherung.

 

Inhalt

Welche Typen von Alarmanlagen gibt es?

Kann mein Alarmsystem selbst installieren?


Welche Typen von Alarmanlagen gibt es?

Es gibt unterschiedliche Alarmsysteme, die jeweils mit einem anderen Mechanismus funktionieren. Der Zweck ist immer der gleiche – Einbrecher erfolgreich abzuschrecken. Folgende Alarmierungstypen können unterschieden werden:

  • stiller Alarm
  • akustischer Alarm
  • optischer Alarm
  • ebenso Internalarm, Externalarm und Fernalarm

Bewegungsmelder inkl. Alarmsirene

Bewegungsmelder können durchaus sinnvoll als Alarmsysteme verwendet werden. Durch die Überwachung von Bewegungen können annähernde Einbrecher frühzeitig erkannt werden. Daraufhin wird ein Alarm ausgelöst und der Einbruchsversuch im Keim erstickt, bevor der Eindringling überhaupt in die Nähe des Hauses gekommen ist.

Funk-Öffnungsmelder für Türen und Fenster

Unbefugtes Öffnen von Türen und Fenstern wird von einem Magnetkontakt detektiert und an die Funk-Alarmzentrale gemeldet. 

 

Heimwerker-Tipp: Der optimale Montageort des Funk-Öffnungsmelders ist in der Mitte Ihres Tür- bzw. Fensterrahmens. Auch eine Montage am unteren Fensterrahmen ist möglich, wenn das Fenster bei gesichertem Magnetkontakt gekippt werden soll.

Alarm-Benachrichtigung via App, Anruf oder E-Mail 

Gewisse Modelle schicken automatisch eine Nachricht auf Ihr Smartphone, wenn ein Alarm ausgelöst wurde, oder sich sonst etwas Ungewöhnliches ereignet hat. Sie können aber auch Telefonnummern hinterlegen, die bei bestimmten Vorkommnissen automatisch angerufen werden.

Ein elektronischer Wachhund zur Abschreckung von Eindringlingen

Dies ist meistens eine besonders wirksame Abschreckung für nicht willkommene Gäste. Durch die Simulation eines bellenden Wachhundes werden Eindringlinge vertrieben, bevor sie einen Schaden anrichten können. Dabei können die Lautstärke und die Sensorempfindlichkeit individuell eingestellt werden.

 

Das Meldegerät wird im Objekt hinter der zu überwachenden Stelle (z.B. Haustür, Balkontür, Terrassentür, Kellertür, Fenster) aufgestellt und über eine Taste am Meldegerät oder per Fernbedienung scharfgeschaltet.


Kann ich mein Alarmsystem selbst installieren?

Die Installation eines Systems benötigt keinen Fachmann und kann von jedem Heimwerker einfach durchgeführt werden. Wichtig ist immer, die Alarmanlage gründlich für den Ernstfall zu testen, um sicherzugehen, dass sie auch richtig funktioniert. Do it + Garden bietet ein breites Angebot an Alarmanlagen für alle Anwendungsbereiche.