Hammer

Ergebnis verfeinern
Kategorien
Mehr anzeigenWeniger anzeigen

Filter

Preis

Preis

CHF1
CHF50
25 Artikel gefunden
sortiert nach
Produkt 1
Produkt 2
Produkt 3
Produkt 4
25 Artikel gefunden
sortiert nach

Ist doch der Hammer, was es alles gibt

Seit der ersten Bearbeitung eines Eisens mit einem Stück Stein 2,6 Jahrmillionen vor Christus hat sich einiges getan. Es ist schlicht der Hammer, was es alles für – eben, Hämmer – gibt. Für das Einschlagen eines einfachen Bildernagels genügt ein leichter Schlosserhammer, während etwa für das Zerschlagen eines Betonsockels ein Fäustel zum Einsatz kommt. Für das Einhauen von Zimmermannsnägeln wiederum, um einen kompletten Dachstock zusammenzuhalten, empfehlen wir einen schweren Vorschlaghammer.

Vom Vorschlaghammer über den Schlosserhammer bis zum Fäustel

Wo früher Holzgriffe Selbstverständlichkeit waren, gibt es heute zum Beispiel einen LUX Hammer auch mit Glasfasergriff samt Gummierung, was ihn besonders leicht und handlich macht. Apropos Gummierung: Bevor Sie eine aus den Fugen geratene Gartenplatte mit einem schweren Vorschlaghammer zerstören, greifen Sie lieber zum Gummihammer, um die Platte zu richten. Die sanft federnden Schläge bringen die Platte wieder in die richtige Lage – und zwar in einem Stück.


Das perfekte Zusammenspiel zwischen Gewicht und Kraft

Das Gewicht eines Hammers sagt naturgemäss viel darüber aus, für welche Art von Nägeln oder anderen Werkstücken er sich eignet. Doch wichtig ist nicht nur, was vorne auf dem Hammerstiel für ein Gewicht steckt, sondern auch, wer selbigen hält. So kaufen Sie lieber – zum Beispiel online hier im Shop – einen etwas leichteren Hammer als einen, den Sie nachher nur mit zwei Händen aufheben können. Kurz: Das Zusammenspiel zwischen Gewicht des Hammers und der Kraft des Hammerhalters entscheidet wesentlich darüber, ob man den Nagel nicht nur auf den Kopf trifft, sondern auch noch einzuschlagen vermag.