Der Markt in Ihrer Nähe
Jetzt Filiale finden
Tipp_malen_DE
Wassersparen Tipp
Auto Tipp
Holz Tipp
Kräuter Tipp
Fleisch Tipp



Schenken Sie Rosen Aufmerksamkeit.


Damit Ihre Rosen im Frühling mit der Sonne um die Wette strahlen, müssen diese jetzt richtig zugeschnitten werden. Dabei gilt es, einige einfache Regeln einzuhalten. Denn ein falscher Schnitt verunstaltet Pfl anzen oder zerstört sie ganz. Mit einer einfachen Pfl egeanleitung zeigen wir Ihnen, wie Ihre Rosen zusammen mit Ihnen im Frühling aufblühen.


Rosenschnitt

Der Herbstschnitt liegt schon einige Zeit zurück. Nehmen Sie deshalb bis Ende März den Frühjahrsschnitt vor. Alle Rosentriebe sollten auf drei bis vier Augen zurückgeschnitten werden. Damit sich die Haupttriebe ideal entfalten können, müssen schwache, dünne und abgestorbene Triebe ganz entfernt werden. Sobald die neuen Triebe eine Länge von 10 bis 20 cm erreicht haben, können Sie Rosendünger gleichmässig auf die Erde verteilen und sorgfältig einhacken.

Für ausgeglichenes Wachstum und volle Blütenpracht

Damit Ihre Rosen die ganze Saison mit Nährstoffen versorgt sind, düngen Sie am besten mit Tardit Rose von HAUERT. Dieser Dünger wirkt 6 Monate und schont dabei die sensiblen Wurzeln der Rosen. Deshalb eignet er sich auch für alle Rosenarten, egal ob in Rabatten, in Trögen oder in Töpfen.

Für jedes Holz die passende Schere

Für junges Holz, wie es bei Rosentrieben der Fall ist, eignet sich die Bypass-Gartenschere besonders gut. Ähnlich wie bei der Haushaltsschere sind bei diesem Scherentyp beide Klingen scharf, sodass weiches Holz perfekt geschnitten werden kann. Bei hartem Holz ist hingegen viel Kraft notwendig. Deshalb empfehlen wir zusätzlich die Anschaffung einer Ambossschere. Diese ist so konzipiert, dass eine scharfe Schnittfl äche auf eine gerade Fläche trifft. Dadurch lässt sich älteres, hartes Holz mühelos abtrennen.

Meine Tipps für die Gartenarbeit

Geräte-Check: Prüfen Sie vor der Arbeit Ihr Gartenwerkzeug auf Vollständigkeit und Funktionalität.
Pflanzenpflege: Denken Sie dran: Spätestens bis Ende März sollten Obstbäume, bestimmte
  Heckensorten und Ziersträucher zurückgeschnitten werden.
Bodenpflege: Ihre Pflanzenbeete brauchen Nährstoffe. Graben Sie den Boden um und fügen
  Sie Kompost oder Düngemittel hinzu, damit Ihre Pflanzen optimal gedeihen.



Übersicht M-Tips