left center right
css_ratgeber_hochbeete_wysiwyg

comp_ratgeber_hochbeete_bepflanzung_wysiwyg

So gehen Sie am besten bei der Bepflanzung Ihres Hochbeetes vor

Legen Sie Mischkulturen an und kombinieren dabei hohe und niedrige Pflanzen so, dass sie sich nicht gegenseitig beschatten. Ein Garten-Hochbeet fällt in der Regel grösser aus als ein Balkonhochbeet, weshalb hier mit vielen Gemüsesorten experimentiert werden kann. Ein Hochbeet wird Sie zwar als Selbstversorger nicht vollständig ernähren, aber die unbeschreibliche Freude am selbstgezogenen Gemüse steht im Vordergrund. Pflanzen Sie an, was Sie und ihre Kinder oder Enkelkinder besonders gerne mögen.

Wann wird ausgesät, gepflanzt und geernet?

Hochbeete als Gemüsebeete


Hochbeete werden überwiegend als Gemüsebeete verwendet, versprechen die guten Bodenbedingungen doch einen optimalen Ernteerfolg. Wer das erste Mal Gemüse im Hochbeet zieht, sollte sich am folgenden 5-Jahres-Plan orientieren:

Im 1. Jahr werden zunächst die sogenannten Starkzehrer wie Kohl, Zwiebeln, Gurken, Tomaten, Karotten oder Lauch angebaut. Dabei handelt es sich um Pflanzen mit einem hohen Nährstoffbedarf, die jetzt besonders gut versorgt werden, weil die Konzentration an Nährstoffen im frischen Hochbeet noch sehr hoch ist.

Im 2. und 3. Jahr sind die Mittelzehrer an der Reihe, zu denen zum Beispiel Spinat, Rettich, Dill und Kartoffeln gehören.

Im 4. und 5. Jahr schliesslich werden Schwachzehrer wie Rosenkohl, Weisskohl, Salat, Blumenkohl oder Bohnen gepflanzt.

Nach 5 Jahren sind die Nährstoffe in der Regel aufgebraucht, und die Erde sollte einmal komplett ausgetauscht werden. Die alte Erde kann dann als Humus weiterverwendet werden. Im Herbst empfiehlt sich ausserdem eine Verbesserung des Bodens durch Gründünger. Wann im Jahr Sie Ihr Hochbeet am besten mit welchem Gemüse bepflanzen, entnehmen Sie der folgenden Tabelle.

Bereits ab Mitte März können die ersten Kohlrabi und Salate ausgepflanzt werden. Die empfindlichen Setzlinge werden zunächst noch nachts mit einem Vlies abgedeckt. Mit etwas Glück kann der erste Salat bereits Ende April geerntet werden. Starkzehrer wie Kohl oder Kartoffeln beanspruchen viel Platz und haben eine lange Wachstumszeit bei eher geringem Ertrag auf beschränkten Raum. Schnellwachsende Gemüsesorten wie verschiedene Salate, Radieschen, Zwiebeln, Spinat, Tomaten, Karotten oder Erdbeeren garantieren einen schnellen Erfolg und sehen zudem sehr schön aus.

Tipp: Grossgemüse wie Kürbis, Zucchini, Kartoffeln und Kohlsorten beanspruchen viel Platz, pflanzen Sie diese in einen eigenen genügend grossen Topf oder in ein Fass.

comp_ratgeber_hochbeete_bepflanzung_wysiwyg_tabelle
Gemüse Aussaat/Auspflanzen Erntezeit
Blumenkohl Jungpflanzen ab Mitte April 8 bis 12 Wochen nach der Pflanzung (benötigt viel Wasser)
Brokkoli Ab Februar im Warmen vorkeimen lassen/Auspflanzen ab März, April 90 Tage nach der Aussaat, wenn die Blütenköpfe schon gross, aber noch geschlossen sind.
Buschbohnen Aussaat Anfang Mai 2 bis 3 Monate nach Aussaat
Erbsen März bis Juli (Bodentemperatur
ab 8 Grad)
Nach 3 bis 4 Monaten (wenn Sie die Samen in den Hülsen fühlen können).
Schnittsalate „Baby Leaf“ Aussaat ab März bis September Ernte laufend bis zum ersten Frost
Nüsslisalat Juli bis September Etwa 8 bis 10 Wochen später. Frostbeständig, deshalb Ernte auch im Winter möglich.
Grünkohl Mitte Juli bis Anfang August Frühe Sorten ab September. Frostbeständig, deshalb Ernte auch im Winter möglich.
Karotten März bis Juni Je nach Sorte etwa 4 bis 7 Wochen nach Aussaat.
Kartoffeln Im Warmen vorkeimen lassen / Auspflanzen von April bis Mai Ernte nach ca. 100 Tagen sortenabhängig ab September bis Oktober
Kopfsalat Zwischen März und Mai Nach etwa 10 Wochen
Radieschen/Rettiche Zwischen März und September Nach etwa 4 bis 6 Wochen, solange die Knollen noch klein sind.
Randen Aussaat direkt ins Beet ab Mitte April gekaufte Setzlinge zwischen März und August gekaufte Setzlinge zwischen März und August
Blattspinat Aussaat ab Ende Februar bis Mai Je nach Sorte 10 bis 12 Wochen
Tomaten Aussaat ab März, im Warmen vorkeimen lassen / Auspflanzung erst nach den Eisheiligen Mitte Mai Ernte August bis September
Steckzwiebeln Pflanzung zwischen Februar und April Ernte laufend oder ab August zur Lagerung bei trockenem Wetter ernten
Verschiedene Kräuter Petersilie, Schnittlauch, Thymian, Oregano, Salbei, Rosmarin Pflanzung ab Ende April Basilikum erst ab Mitte Mai auspflanzen Laufend
Tipp: Pflanzen Sie zwischen die Gemüsereihen bunte, essbare Blumen als Farbtupfer. Essbare Blütenmischungen können direkt ins Hochbeet gesät werden und bereichern ihre Salate farblich wie geschmacklich. Achten sie auf eher niedrig wachsende oder herunterhängende Sorten wie Kapuzinerkresse oder ziehen Sie diese in einem eigenen Topf an.

comp_ratgeber_hochbeete_bepflanzung2_wysiwyg

Unser Ratgeber Hochbeete im Überblick

Gemeinsam geht’s besser

Viele Aspekte der Gartengestaltung und des Gartenbaus sind zeitintensiv und mit Arbeitsaufwand verbunden. Gerade wenn es um das Anlegen oder die Befüllung eines neuen Hochbeets geht. Gemeinsames Arbeiten vor allem bei grösseren Projekten ist deshalb von Vorteil. Machen Sie doch ein Familienprojekt daraus. Oder laden Sie Ihre Freunde im Gegenzug für ihre Hilfe zu einer Grillparty ein und geniessen Sie zusammen das selbst gezogene Gemüse. Auch gegenseitiges Aushelfen unter Nachbarn kann sehr effizient sein. Denn gemeinsam geht’s besser!