left center right
css_ratgeber_hochbeete_wysiwyg

comp_ratgeber_hochbeete_befuellung_wysiwyg

Hilfreiche Tipps für
die Befüllung Ihres Hochbeetes

Ein Hochbeet wird idealerweise im Frühjahr angelegt. Vor der Planungs- und Aufbauphase muss zunächst bestimmt werden, wo das Hochbeet stehen wird. Ob im Garten mit direktem Erdkontakt oder einer Terrasse oder Balkon ohne direkten Erdkontakt – der richtige Aufbau sowie eine gut besonnte Lage sind entscheidend.



Befüllung


Sowohl bei der Befüllung im Herbst wie auch im Frühjahr ist ein guter Wasserabzug für den Erfolg des Naschgartens unabdingbar. Dies geschieht am einfachsten mit leichtem, formstabilen Blähton, das je nach Beethöhe 1/4 bis 1/3 der Füllhöhe ausmacht. Ein Trennvlies über dem Blähton verhindert, dass die Erde beim Giessen in die Drainageschicht sickert. Eine Schicht Gartenkompost oder Komposterde erzeugt Verrottungswärme durch den organischen Schichtaufbau und dient dem Gemüse als Wachstums-Pusher. Eine Universal- oder Gemüseerde bildet eine weitere Schicht und kann mit etwas Aussaat- und Kräutererde ergänzt werden. Somit schaffen Sie optimale Bedingungen für Ihre Setzlinge. Organischer Bio-Universaldünger 1x wöchentlich im Giesswasser verleiht ihrem Gemüse schnelles Wachstum und fügt alle Nährstoffe zu, die für eine Anbau-Saison benötigt wird. Die Erde in Balkonhochbeeten ohne direkten Bodenkontakt ist schneller erschöpft. Sie sollte jedes Jahr zumindest teilweise erneuert werden.




comp_ratgeber_hochbeete_befuellung2_wysiwyg

Unser Ratgeber Hochbeete im Überblick

Gemeinsam geht’s besser

Viele Aspekte der Gartengestaltung und des Gartenbaus sind zeitintensiv und mit Arbeitsaufwand verbunden. Gerade wenn es um das Anlegen oder die Befüllung eines neuen Hochbeets geht. Gemeinsames Arbeiten vor allem bei grösseren Projekten ist deshalb von Vorteil. Machen Sie doch ein Familienprojekt daraus. Oder laden Sie Ihre Freunde im Gegenzug für ihre Hilfe zu einer Grillparty ein und geniessen Sie zusammen das selbst gezogene Gemüse. Auch gegenseitiges Aushelfen unter Nachbarn kann sehr effizient sein. Denn gemeinsam geht’s besser!